hygienetagung 2021 Bild: Mischa Christen

Die 6. Schweizer Hygienetagung 2021 wurde am 10. September unter hygienisch perfekten Bedingungen durchgeführt. Die wichtigsten Erkenntnisse sind:
Lufthygiene
Der Gesellschaft sei die Notwendigkeit für eine gute Raumluftqualität spätestens im Mai 2020 bewusst geworden: Namhafte Fachpersonen der Virologie und Hygiene machten die Aerosole als Hauptüberträger von Corona-Viren auf Menschen ausfindig. In der medialen Berichterstattung dominierten indes die Entwicklung der weltweiten Fallzahlen und Updates zur Impfstoffentwicklung über vernünftige Lüftungskonzepte. Külpmann kritisierte: «Halbwissen zur Infektiosität der Viren in der Raumluft führte dazu, dass technische Teillösungen als Hauptlösungen propagiert oder Maximalforderungen bezüglich Luftwechsel, Filtrierung und Behandlung der Luft gestellt wurden (HEPA-Filter, UV-C-Bestrahlung).»
Raumluftreinigung müsse zwar flächendeckend vermehrt eingesetzt werden, aber dürfe nicht zu höherem Energieverbrauch im Gebäudepark führen.
Wasserhygiene
Sowohl die revidierte SIA 385/1 als noch deutlicher die SVGW-Richtlinien nehmen nun auch Eigentümerschaften und Betreibende von Trinkwasserinstallationen in die Pflicht. Denn sobald sie Wasser an Dritte abgeben, unterstehen sie seit 2017 dem Lebensmittelrecht. Cosimo Sandre, Technischer Berater beim Schweizerischen Verein des Gas- und Wasserfachs (SVGW), zeigte an einem Beispiel auf, wie weitgreifend dieser Grundsatz zu verstehen ist: «Auch ein Coiffeursalonbetreiber, dessen Kunde an Legionellose erkrankte, steht in der Verantwortung.»

Die Begleitdokumentation für weitere Informationen findet sich hier: https://die-planer.ch/hygienetagung

 

 2021 10 04 11 32 00

Die Swissbau 2022 wird von Januar neu auf 3.-6. Mai 2022 verschoben.

Die führenden FM Verbände treten gemeinsam mit einer FM Lounge an der Swissbau Focus vom Dienstag, den 3. bis Freitag, den 6. Mai 2022 auf.

Im Zentrum steht die Förderung der Vernetzung & Digitalisierung im Facility Management. An täglichen Workshops und einer Podiumsdiskussion am Donnerstag, den 20. Januar 2022 werden spezifische Digitalisierungsthemen aus der Praxis des Facility Management präsentiert und diskutiert.

Gegen Ende November erhalten alle Mitglieder der Fachverbände IFMA, fmpro, svit FM und RICS die Möglichkeit für die Swissbau ein kostenloses Eintrittsticket zu beziehen. Wie vor zwei Jahren werden wir wieder FM Rundgänge durchführen, bei denen Sie die wichtigsten Innovationen insb. auch von unseren Sponsoren Apleona, BIM Facility, Gruner, ZHAW IFM und Emch und Berger und Vitra kennenlernen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie uns zwischen dem 18. und 21. Januar 2022 in Basel besuchen würden.

Das Programm wird laufend aktualisiert.

Mit freundlicher Unterstützung durch unsere Sponsoren:

sb sponsoren v3

 2021 10 04 11 36 34


Die Swissbau 2022 wird vom Januar auf 3.-6. Mai 2022 verschoben

Die führenden FM Verbände treten gemeinsam mit einer FM Lounge an der Swissbau Focus vom Dienstag, den 3. bis Freitag, den 5. Mai 2022 auf.

Im Zentrum steht die Förderung der Vernetzung & Digitalisierung im Facility Management. An täglichen Workshops und einer Podiumsdiskussion am Donnerstag, den 20. Januar 2022 werden spezifische Digitalisierungsthemen aus der Praxis des Facility Management präsentiert und diskutiert.

Es besteht zudem die Gelegenheit sich jederzeit in der FM-Lounge zu treffen, um sich mit den anwesenden Fachexperten und Verbandskolleginnen und -kollegen auszutauschen.

Das Programm wird laufend aktualisiert.

Alle Mitglieder der Branchenverbände fmpro, svit FM Schweiz, RICS und IFMA Schweiz erhalten per Mailing einen kostenlosen Eintritt an die Swissbau 2022.

Mit freundlicher Unterstützung durch unsere Sponsoren:

sb sponsoren v3

  ifma gv 20210825 rene sigg v1   ifma gv 20210825 thomas polinelli

Anlässlich der 24. Generalversammlung von IFMA Schweiz in Kilchberg im Museum "Home of Chocolate" hat der Vorstand zwei neue Ehrenmitglieder ernannt.

René Sigg ist langjähriges Vorstandsmitglied und hat unsere Richtlinien massgeblich entwickelt und geprägt. Er vertritt die FM Anliegen zudem in vielen Fach- und Normengremien im deutschsprachigen Raum und setzt sich seit Jahren für die FM Community und einen hohen Qualitätsstandard ein.

Thomas Polinelli hat IFMA 5 Jahre im Ressort Internationales vertreten. Zudem ist er ein gutes Vorbild für die stetige  Weiterbildung. Seit 21 Jahren rezertifiziert er sich als Certified Facility Manager bei IFMA Houston.

Wir gratulieren beiden Ehrenmitgliedern ganz herzlich!

startup challenge

In Kooperation mit der Swissbau, schafft die Startup Academy Schweiz ein neues Programm für Jungunternehmen aus der Bau- und Immobilienbranche: die «Swissbau Startup Challenge». Die Startups und Scale-ups werden systematisch auf einen Auftritt im Finale an der Swissbau 2022 vorbereitet und treten zur Vorbereitung in mehreren Pitching-Runden gegeneinander an. Unsere Präsidentin Susanna Caravatti-Felchlin ist in der Jury vertreten und freut sich auf interessante Innovationen aus dem Bau- und Facility Management Bereich.

co2 empfehlung

Von Menschen ausgestossene Aerosole können sich in schlecht belüfteten Innenräumen ansammeln und das Risiko einer SARS-CoV-2-Übertragung erhöhen. CO2-Sensoren sind ein einfaches und kostengünstiges Mittel, um schlechte Durchlüftung anzuzeigen. Raumnutzende können so adäquate Massnahmen treffen, z. B. die Fenster öffnen oder den Raum verlassen. CO2-Sensoren stellen ein noch zu wenig genutztes Mittel im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie dar wie die Task Force des Bundes im April 2021 feststellt. Während der Pandemie wird eine maximale CO2-Konzentration von 800 bis 1000 ppm empfohlen.
Gerade auch wenn die Büros nach der Aufhebung der Homeofficepflicht wieder belegt werden, ist dies eine lohnenswerte Investition. Mehr Informationen erhalten Sie beim svwl.